Trost spenden statt Präsente schenken!

Dr. Kleeberg & Partner GmbH WPG StBG in München unterstützt unseren Verein mit einer großartigen Spende in Höhe von 5.000,- Euro

 

Getreu dem Motto „Spenden statt Geschenke“ hat die Geschäftsleitung der Wirtschafts-prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Dr. Kleeberg & Partner auch in diesem Jahr wieder entschieden, auf den Versand von Weihnachtskarten und Geschenken zu verzichten und anstelle dessen eher einen guten Zweck zu unterstützen.

 

Diesmal fiel die Entscheidung auf den Verein Kleine Patienten in Not, um mit den „frei gewordenen“ Geldern verunglückten und traumatisierten Kindern in München und Umgebung einen Trösterbären zu ermöglichen. Erster Vorsitzender Ralph Wendling war von diesem großartigen Engagement so angetan, dass er es sich nicht nehmen ließ, den Verantwortlichen persönlich in München für ihre Spende zu danken. Im Gepäck hatte er gleich noch ein paar Bärchen für den Eigenbedarf. „Hin und wieder gibt es auch in Betrieben den ein oder anderen Mitarbeiter zu trösten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unser „Benny“ nicht nur bei Kindern wahre Wunder bewirkt, sondern auch bei Erwachsenen“, so Ralph Wendling dazu.

 

Im Rahmen dieses Treffens erhielt er gleich noch die nächste freudige Nachricht übermittelt. Neben dem Unternehmen haben sich noch zahlreiche Mitarbeiter*innen persönlich mit einer Spende an der Aktion beteiligt. So kamen zu der Unternehmensspende von 5.000,- € nochmals 2.500,- € von der Belegschaft hinzu. Ein mehr als überwältigendes Ergebnis. Dies fand auch unser erster Vorsitzender. „Gerade in diesen schwierigen und herausfordernden Coronazeiten, in der auch ein so kleiner Verein wir unserer schwer zu kämpfen hat, ist ein solches Engagement ein absoluter Beweis dafür, welch große Hilfsbereitschaft und Solidarität es noch in unserer Gesellschaft gibt. Der Firma Dr. Kleeberg & Partner gebührt hierfür höchsten Respekt. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle nochmals von ganzen Herzen bei der Firma und ihren tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken“.

 

Die mit dieser Spende finanzierten Bärchen werden gezielt an Einrichtungen in und um München herum verteilt. Mittlerweile gehört unser „Benny“ in dieser Region bei über 20 Einrichtungen bzw. Ersthelfern zum festen Inventar. Er ist dort seit über 15 Jahren zu einem unverzichtbaren Helfer im Umgang mit verunglückten und in Not geratenen Kindern geworden.