Kleine Patienten in Not e.V.

Aktuelle Situation

„Etwa 1,8 Millionen Kinder in Deutschland erleiden jedes Jahr einen Unfall – sei es im Kindergarten, in der Schule, beim Spielen oder im Straßenverkehr. Das bedeutet, dass im Durchschnitt alle 18 Sekunden ein Kind nach einem Unfall ärztliche Hilfe benötigt“

 

Und längst nicht immer können die Eltern sofort zur Stelle sein, um zu trösten und zu beruhigen. Kinder denken und fühlen anders als Erwachsene und können mit Schmerzen noch schlechter umgehen, weil sie diese nicht verstehen. Hinzu kommen fremde Menschen und eine Angst machende Umgebung im Rettungswagen und Krankenhaus. Was für Erwachsene schon schlimm genug ist, wird für Kinder erst recht zur Qual.

Spendenbutton - Kleine Patienten in Not e.V.

 

Der Verein Kleine Patienten in Not e.V. hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, sich im Besondern für Kinder, die in Notfallsituationen geraten, einzusetzen und sich um eine kindgerechtere Erstversorgung und Betreuung zu kümmern.

Über uns

Der Verein Kleine Patienten in Not e.V. wurde 2004 gegründet und ist eingetragen im Vereinsregister Amberg. Von den Finanzbehörden ist er als gemeinnützig und mildtätigen Zwecken dienend anerkannt.

 

Erster Vorsitzender des Vereins ist Herr Ralph Wendling. Zusammen mit den vielen ehrenamtlichen Mitgliedern des Vereins sowie einem engagierten Team in der Geschäftsstelle in Achern setzt er sich schon seit über 15 Jahren für eine bessere Erstversorgung von „kleinen“ Patienten ein.

 

Hauptaufgabe des Vereins Kleine Patienten in Not e.V. ist es im Rahmen der bundesweiten Initiative „Trost spenden“ Rettungsfahrzeuge sowie Unfallstationen mit „Benny – Den Trösterbären“ auszustatten. Daneben betreibt der Verein jedoch auch gezielte Aufklärungsarbeit bei Eltern und Rettungspersonal für den Umgang mit Kindern in Notfallsituationen sowie aktive Präventionsarbeit, damit Kinderunfälle gar nicht erst passieren.

Der Verein finanziert sich hauptsächlich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Sponsoringeinnahmen sowie aus den Erlösen von Benefizveranstaltungen. Sofern auch Sie dem Verein "Kleine Patienten in Not" unter die Arme greifen möchten erfahren Sie alle Unterstützungsmöglichkeiten unter Ihre Hilfe.

Dafür setzt sich der Verein "Kleine Patienten in Not" konkret ein:

  • Bundesweite Ausstattung von Rettungsfahrzeugen, Kinderkliniken sowie Feuerwehren und Polizei mit Trösterbären und Tapferkeitsurkunden
  • Systematische Verteilung von „Kindernotfallkarten“, welche Rettungskräften den sofortigen Zugriff auf alle medizinischen Daten des verunglückten Kindes ermöglicht
  • Aktive Präventionsarbeit (damit Kinderunfälle gar nicht erst passieren)
  • Gezielte Aufklärungsarbeit bei Eltern und Rettungspersonal für den Umgang mit Kindern in Notfallsituationen
  • Unterstützung der Arbeit von Klinik-Clowns im gesamten Bundesgebiet
  • Aufbau und Pflege einer Erste-Hilfe-Datenbank
  • Aktive Unterstützung bei der Notfallseelsorge

 

Hier können Sie die "Kleine Patienten in Not e.V." Satzung downloaden!

Initiative „Trost spenden“

Initiative "Trost Spenden" - Kleine Patienten in Not e.V.

Benny – Der Trösterbär

Benny - Der Trösterbär - Kleine Patienten in Not e.V.

Ihre Hilfe 

So helfen Sie - Kleine Patienten in Not e.V.

Wir sagen Danke

Dankeschön - Kleine Patienten in Not e.V. bedankt sich bei allen Unterstützen

Video Kleine Patienten in Not e.V. auf YouTube ansehen