Trösterbären für verunglückte und traumatisierte Kinder im Bodenseekreis

Die Stiftung der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang unterstützt die Initiative „Trost spenden“ des Vereins Kleine Patienten in Not e.V. im Bodenseekreis mit 3.500,- Euro

 

Seit über 15 Jahren unterstützt unser Verein nunmehr schon Ersthelfer im Bodenseekreis mit seinen bewährten Trösterbären und Tapferkeitsurkunden bei ihrer wichtigen Arbeit. Sei es im Rettungswagen, auf Unfallstationen oder bei Feuerwehreinsätzen. In vielen Rettungs-fahrzeugen gehören unsere Trösterbären mit Namen „Benny“ mittlerweile zum festen Inventar.

 

„Durch den Teddy werden die Kinder abgelenkt, verhalten sich viel ruhiger und verlieren einen Teil ihrer Angst. So brauchen wir auch kaum noch Beruhigungsmittel verabreichen. Es ist einfach fantastisch was dieser kleine Bär mit den Kindern macht. Wer dies noch nicht mit eigenen Augen gesehen hat kann es nicht glauben,“ so die Aussage eines Rettungssanitäters.

 

Nicht nur den Rettungskräften am Unglücksort erleichtert unser „Benny“ die Arbeit enorm. Auch bei Notfallseelsorgern und in Frauenhäusern kommen unsere Trösterbären mittlerweile zum Einsatz. Gerade in Frauenhäusern ersetzt „Benny“ den Kleinen das Zuhause gebliebene Lieblingsspielzeug und hilft gleichzeitig ein wenig über die Angst vor der neuen Umgebung hinweg.

 

Auch aufgrund solcher Erfahrungen steigt der Bedarf an unseren Trösterbären stetig an. Laufend kommen auch neue Einrichtungen dazu, welche unsere Bärchen bei sich einsetzen möchten. Aus diesem Grund freute sich erster Vorsitzender Ralph Wendling im Besonderen über das großartige Engagement der Stiftung der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang, welche die Anschaffung von Trösterbären mit einem stolzen Betrag von 3.500,- € unterstützt.

 

„Nur durch solche großzügigen Zuwendungen auch von Seiten von Stiftungen können wir gerade in diesen schwierigen Zeiten die reibungslose Versorgung der Ersthelfer in der Region mit unseren Trostspendern aufrechterhalten. Deshalb gebührt der Stiftung der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang und deren Verantwortlichen große Anerkennung und Dank unseres ganzen Vereins“, so Ralph Wendling.

 

Neben dieser Spende hat uns die Stiftung der Volksbank zudem noch durch Druck von 1.500 unserer sehr beliebten Tapferkeitsurkunden unterstützt. Diese haben sich gerade bei kleineren Wehwehchen äußerst bewährt. Durch sie erhalten die kleinen Patienten eine würdige Belohnung für so große „Eingriffe“ wie Blut abnehmen oder einer Impfung. Auch kleine Schürfwunden oder blaue Flecken lassen sich dadurch hervorragend „therapieren“.

 

Die Verteilung der Urkunden erfolgt zusammen mit den durch die Spende finanzierten Bärchen ebenfalls gezielt an die Ersthelfer im Bodenseekreis. Auch hierfür möchte sich unser Verein nochmals recht herzlich bedanken.

 

Die Stiftung der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang fördert ausschließlich gemeinnützige Zwecke und dies vorrangig in der Region. Die Stiftungszwecke sind unter anderen die Förderung von Wissenschaft, Kultur, Naturschutz und Bildung, aber auch die Förderung des Sports, der Jugend- und Altenhilfe sowie des bürgerschaftlichen Engagements.

Bild: Erster Vorsitzender Ralph Wendling zusammen mit Scheck und Trösterbären