Back to Top

Thomas Heinz Ralph Wendling Kleine Patienten in Not Augsburg 2016

„Kleine Patienten in Not e.V.“ ist ein Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern in Notfallsituationen zu helfen. In 24 Stunden müssen 14 Kinder sterben, 2.240 kommen ins Krankenhaus und 28.000 benötigen ärztliche Hilfe! Kinder denken und fühlen anders als Erwachsene. Sie können mit Schmerzen schlechter umgehen, weil sie diese nicht verstehen. Hinzu kommen fremde Menschen und eine Angst machende Umgebung im Rettungswagen und Krankenhaus. Was für Erwachsene schon schlimm genug ist, wird für Kinder erst recht zur Qual. Wir von der Immobilien-Arena GmbH möchten Ihnen die Initiative „Kleine Patienten in Not e.V.“ vorstellen und haben dazu mit dem 1. Vorsitzenden, Ralph Wendling, ein Interview geführt.

 

Lesen Sie das Interview auf www.immobilien-arena.com

Aichach (hfm) Ein Knuddel-Teddybär, der auf den Namen Benny hört, hat in der Notaufnahme am Aichacher Krankenhaus seinen Dienst aufgenommen.
Der Kuschelbär soll Brücken bauen zwischen dem kleinen Patienten, den Mitarbeitern des Krankenhauses und dem Arzt, wenn kleine oder größere Wehwehchen verarztet werden müssen.

Read More

2016 Logo ConvothermUnsere Vision: Wer wollen wir sein?

2016 Sponsor ConvothermFür uns steht der Mensch im Mittelpunkt unseres Schaffens.
Ob Mitarbeiter, Kunde oder Lieferant – ohne ein tiefes Verständnis für unser Gegenüber können wir nicht gut sein in dem, was wir tun.
Wer anstrebt, bei Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit zu den Besten zu gehören, hat zwei unschätzbare Vorteile: Er wird mit Loyalität beschenkt und kann voller Zuversicht in die Zukunft blicken. Das spornt uns an, konsequent weiter unseren Weg zu gehen

„Kleine Patienten in Not" ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern in Notfallsituationen zu helfen. Im Rahmen der Initiative „Trost spenden" werden Rettungsdienste, Kinderkliniken, Feuerwehren und Polizei immer wieder mit Trösterteddys ausgestattet.

Read More

2016 spendenuebergabe 2016.10.17Am 17.10.2016 wurden 50 Trösterbären an das BRK in Starnberg übergeben. Immer dann, wenn die Retter des BRK Starnberg zum Einsatz aufbrechen, ist Benny schon an Bord. Er ist praktisch rund um die Uhr im Dienst. Denn Benny übernimmt dort eine denkbar wichtige Aufgabe: Bei allen Einsätzen bei denen es um die Versorgung von Kindern geht, soll Benny Trost spenden, die erste Angst nehmen und ein wenig von den Schmerzen ablenken. Laut Aussage eines Rettungssanitäters kommt es auch mal vor, dass der Zugang/Ansprache zu den verunfallten Kindern zuerst über den Benny gemacht wird, was für eine tolle Aussage.